MU 18 II – FC Alzenau/Mülheim 34:43

Am vergangenen Sonntag kam es zum Nachholspiel des BCG gegen Alzenau/Mülheim in Gelnhausen. Mit Jan Wintermeyer besaß das Team im Gegensatz zum Vortag einen standesgemäßen Big Men im Aufgebot, wodurch beide Mannschaften ähnliche körperliche Voraussetzungen besaßen.

Den Anfang des Spiels verschliefen unsere Jungs komplett. Nach nur 6 Minuten stand es 2:10 für Alzenau. Neben der fehlenden Spielfreude in der Offensive, gelang es den Gelnhäusern nicht, in der Man-Man-Verteidigung den Gegner am Zug zum Korb zu hindern. Daher wurde in der Defense umgestellt, eine 2-3-Zone wurde nun gespielt. Diese erschwerte dem Kontrahenten aus Alzenau die Wurfmöglichkeiten, die BCG’ler konnten die Zone geschlossen halten und die Gäste konnten ihre Dreipunktwurfe nicht verwandeln. An der Abschlussschwäche des BCG änderte sich allerdings wenig. Die meisten Punkte für die Heimmannschaft wurden nach Fastbreak erzielt. Im Set Play zeigte sich, dass die Jungs Schwierigkeiten haben, gegen eine Zonen-Verteidigung den Weg zum Korb zu finden. Darüber hinaus war es ärgerlich, dass das junge Team etliche einfache Würfe direkt unter dem Brett vergab. Somit lag der Lokalmatador nach 20 Minuten 18:28 hinten.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit erkannte man eine Veränderung im Gelnhäuser Spiel. Nun wurde aggressiv der Korb attackiert, man fand auch oft nach erfolgreichem Drive den freien Mann entweder am Brett oder hinter der Dreierlinie. Weiter positiv war die exzellente Reboundarbeit des Teams, man konnte somit das Umschaltspiel viel leichter einleiten als noch in der ersten Halbzeit. Am Ende des dritten Viertels lag man nur noch mit 28:32 hinten. Leider verfiel man im letzten Spielabschnitt in alte Gewohnheiten zurück. In der Offensive fehlte die Konzentration und vielleicht auch das Selbstvertrauen, klare Akzente zu setzen. Zu häufig landete der Ball in den Armen des Gegners oder der Ball wurde viel zu wenig bewegt, sodass die Verteidigung des Gegners leichtes Spiel hattte. Deshalb verlor man in den letzten Abschnitt den Anschluss. Die Partie endete 34:43.

Das Team wird in den nächsten Wochen an den offenbarten Schwächen im Training und hoffentlich den Abwärtstrend stoppen.

Es spielten: Al Rashid, Buss (2), Eilers (6), Jäger (2), Koestler (3), Schneider, Sebagoyi (11), Wintermeyer (10),

MU18.II.Spielplan

07.12 | 14:00 MU 18 II  vs.  SC Steinberg    

MU18.II.Ergebnisse

24.11 | 10:00 TSV Bonames  vs.  MU 18 II 70:58
10.11 | 11:30 MU 18 II  vs.  Alzenau/ Mühlheim 34:43
09.11 | 14:00 MU 18 II  vs.  SV FB Dortelweil 35:68
02.11 | 18:00 TG Friedberg  vs.  MU 18 II 74:48
29.09 | 13:00 TV Okarben  vs.  MU 18 II 43:52