Damen - TV Babenhausen  50:72 (28:40)

 Nach der heftigen Klatsche im letzten Spiel, war man im Gelnhäuser Lager auf Wiedergutmachung aus. Allerdings hatte man an diesem Spieltag den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer TV Babenhausen zu Gast in der heimischen Herzbachhalle. Ein schwerer Brocken also, doch die BCGlerinnen starteten engagiert und durchaus mit Selbstvertrauen in die Partie. Dank guter Defensivarbeit hielt man die Partie im ersten Viertel lange ausgeglichen. Gegen Ende des Spielabschnitts lagen die Gelnhäuser Damen sogar knapp in Führung. Ein Babenhäuser Dreipunktewurf mit der Schlusssirene brachte aber wiederum die Gäste in Front (15:16 – 10. Minute). Und auch im zweiten Viertel spielten die BCGlerinnen gut mit und hielten die Partie offen. In der 16. Minute geriet das Gelnhäuser Spiel allerdings dann kurz ins Stocken. Vanessa Schade musste mit Verdacht auf Bänderriss humpelnd vom Feld begleitet werden. In den folgenden Minuten mangelte es in der Gelnhäuser Verteidigung ein wenig an Konzentration und an der nötigen Abstimmung. Babenhausen konnte sich mit einem kleinen Lauf vor der Halbzeitpause auf 40:28 absetzen.

Zum Start in die zweite Hälfte hatten sich die BCGlerinnen aber wieder gesammelt und traten ähnlich engagiert und konzentriert auf wie zu Beginn der Partie. Bis zur 26. Minute gelang es den Gelnhäusern den Rückstand auf fünf Punkte zu verkürzen. Was den Gäste Trainer zu seiner ersten Auszeit im Spiel zwang. Nach dieser Auszeit waren dann allerdings wieder die Gäste am Drücker, die BCGlerinnen hatten in dieser Phase nur wenig entgegenzusetzen. Mit 39:55 ging es in den Schlussabschnitt und auch hier waren zunächst die Babenhäuser die aktivere Mannschaft. Bei den Hausherrinnen merkte man so langsam, dass einige Spielerinnen viele Minuten gehen mussten und dass die Aufholjagd einiges an Kraft gekostet hatte. Bis zum Schluss wurde in der Gelnhäuser Verteidigung gut gearbeitet und keine leichten Körbe hergeschenkt. Die durchaus eingeplante Niederlage konnte man aber nicht mehr verhindern. Letztendlich haben sich die BCGlerinnen gegen den Tabellenprimus gut verkauft und eine positive Reaktion auf die zuletzt eher schwächeren Leistungen gezeigt. Dies sollte der Mannschaft Auftrieb für die noch vier ausstehenden Partien geben.

Es spielten: Leutnant (17), Zahn (11), Kuznik (8), Tarasewicz (7), Ries (2), Schade (2), Striegnitz (2), Faß (1), Geimer

Damen.Spielplan

22.09 | 15:30 Damen I  vs.  TV Heppenheim    
28.09 | 12:15 BC Neu-Isenburg  vs.  Damen I    
20.10 | 12:00 BSG Darmstadt-Roßdorf  vs.  Damen I    
27.10 | 15:30 Damen I  vs.  TG Rüsselsheim    
03.11 | 18:00 TG Hochheim  vs.  Damen I    
10.11 | 15:30 Damen I  vs.  SG Weiterstadt    
16.11 | 16:30 HTG Bad Homburg  vs.  Damen I    
24.11 | 15:30 Damen I  vs.  TV Langen    
01.12 | 15:00 FTG Frankfurt  vs.  Damen I    
08.12 | 15:30 Damen I  vs.  BC Neu-Isenburg    

Damen.Ergebnisse