73b33cbe f16a 4ae6 8f12 25f67749c2c7

Oberliga Männer:
BC Gelnhausen – TV Babenhausen 76:67 (35:39)

(GNZ-Bericht vom 26.2.18)
Von Hagen Schneider 

Oberligist BC Gelnhausen bleibt in der Erfolgsspur: Gestern Abend gewann die Mannschaft von Trainer Sven Blendin in der heimischen Herzbachhalle mit 76:67 (35:39) gegen den TV Babenhausen und wahrte damit nicht nur seinen Heimnimbus, sondern bleibt auch Spitzenreiter Krofdorf/Gleiberg auf den Fersen. Allerdings taten sich die Gastgeber vor allem in der ersten Halbzeit sehr schwer, was dazu führte, dass Coach Blendin kurz vor der Halbzeitpause regelrecht ausrastete. Letztlich war vor allem auf Kapitän Jonas Düring Verlass, der wie so oft von der Freiwurflinie keinerlei Nerven zeigte. 

Der BCG, der unter anderem ohne Jens Grassmann und Patrick Almeroth antreten musste, agierte im ersten Viertel äußerst pomadig und seltsam teilnahmslos. Ganz anders die Gäste aus Babenhausen, die von ihrem mitgereisten Anhang und den Ersatzspielern frenetisch nach vorne gepeitscht wurden. Zwar führte Gelnhausen nach Punkten von Topscorer Jonas Müller und einem Dreier von Dennis Köchling mit 5:3, danach war aber ein Bruch im Spiel der Hausherren. Fortan spielte nur noch Babenhausen, das vorne hochprozentig traf und auf beiden Seiten des Courts die Bretter kontrollierte. Die Folge: eine 19:10-Führung für die Wizards Mitte des ersten Spielabschnitts. Blendin nahm eine Auszeit und brachte David Lewandowski, der für frischen Wind sorgte und sechs Punkte in Serie erzielte. Da unter dem Korb aber konsequent auf ein vernünf­tiges Ausblocken verzichtet wurde, war Babenhausen nach den ersten zehn Spielminuten auf 28:16 davongezogen.

Auch im zweiten Spielabschnitt brauchte Gelnhausen, um richtig reinzufinden. Center Kim Henneken wirkte wie schon im vergangenen Heimspiel verunsichert, derzeit kann der 2,04-Mann nicht an seine starken Auftritte zu Beginn der Saison anknüpfen. Da auch Center-Kollege Jan Bewersdorf in der Offensive überhaupt kein Faktor war (aber zumindest in der Defense ordentlich ackerte), war der BCG auf die Treffsicherheit seiner Guards und Forwards angewiesen. Und die fanden nach und nach in die Partie. Görkem Cevik fing an, seine Würfe zu treffen, und auch Forward Müller kam langsam in seinen Rhythmus. Er erzielte neun Punkte in Folge, der BCG war Mitte des zweiten Viertels auf 29:33 rangekommen. Als ein Cevik-Layup zum 33:36 durch die Reuse flutschte und das Publikum erstmals laut wurde, schien das Match kurz vor der Halbzeit in Richtung der Gelnhäuser zu kippen.

Doch plötzlich agierten die Gastgeber wieder unkonzentriert und mussten sogar froh sein, dass es „nur“ mit einem 35:39-Rückstand  in die Halbzeitpause ging.  BCG-Coach Blendin hatte jedenfalls genug gesehen, sein Stuhl bekam nach einem Wutschrei einen ordentlichen Tritt ab. In seiner Halbzeitansprache faltete er sein Team nach eigenen Angaben aber nicht zusammen, sondern blieb „einigermaßen ruhig und sachlich. Die Spieler kennen mich ja schon ein paar Jahre, da muss ich nicht sinnlos rumschreien, um meinen Punkt deutlich zu machen. Eine klare Ansage gab es aber schon.“

Bereits im zweiten Viertel verteidigten die Gelnhäuser besser, was sich im dritten Spielabschnitt fortsetzte. Nach vier erfolgreichen  Freiwürfen von Jonas Düring und einem erneuten Cevik-Layup war der BCG vier Minuten vor Ende des dritten Viertels beim 45:44 erstmals in Führung. Lewandowski legte per Jumpshot nach, auch Düring traf wieder. Beim 62:50-Zwischenstand schien Gelnhausen doch einem souveränen Heimsieg entgegenzusteuern.Babenhausen, das im zweiten und dritten Viertel nur jeweils elf Punkte markierte, gab sich aber noch nicht geschlagen. Im Schlussviertel drehten die zuvor wenig erfolgreichen „Wizards“ auf einmal von der Dreierlinie auf. Gleich   dreimal traf Babenhausen von „Downtown“ und war beim 62:59 für den BCG wieder in Schlagdistanz. Gelnhausen spielte aber fortan clever. Der Ball war vornehmlich in den Händen von Jonas Düring, der immer wieder zum Korb zog und praktisch nur durch Fouls zu stoppen war. Von der Freiwurflinie war das BCG-Urgestein kalt wie eine Hundeschnauze und traf alle seine Würfe. 90 Sekunden vor Spielende war der Tabellenzweite mit 74:67 vorne und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

BCG-Coach Blendin war nach dem Match einerseits zufrieden mit dem letztlich souveränen Sieg, kritisierte sein Team aber für die erste Halbzeit. „Ich habe ja schon vorher gewarnt, dass Babenhausen sehr aggressiv spielt. Wir haben uns viel zu sehr auf deren Spielweise eingelassen und uns dadurch aus dem Konzept bringen lassen.“ Zudem habe man sich beim Rebounden ein ganzes Viertel lang den Schneid abkaufen lassen. „Dadurch hat der Gegner viele einfache Punkte gemacht. Aber ab dem zweiten Viertel wurde unsere Defense viel besser, in der zweiten Halbzeit haben wir weniger als 30 Punkte zugelassen. Das hat dann schon gepasst.“

Kommende Woche wartet mit Schlusslicht FT Fulda eine mach­bare Aufgabe auf Gelnhausen, während Spitzenreiter Krofdorf/Gleiberg auf den Tabellendritten TS Griesheim trifft. In diesem Spiel wird sich entscheiden, ob Gelnhausen die Meisterschaft mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den Ligaprimus noch in eigener Hand hat.

BC Gelnhausen: Müller (17), Remiorz (2), Lewandowski (12), Düring (20), Bewersdorf (1), Henneken (5), Cevik (12), Köchling (7).

 

Herren I.Spielplan

16.12 | 18:30 SKG Rossdorf  vs.  Herren I    
20.01 | 18:00 Herren I  vs.  MTV Kronberg    
26.01 | 17:00 ACT Kassel  vs.  Herren I    
03.02 | 18:00 Herren I  vs.  BC Marburg    
10.02 | 18:00 Herren I  vs.  Frankfurt- Griesheim    
22.02 | 20:15 MTV Giessen  vs.  Herren I    
10.03 | 18:00 Herren I  vs.  SV Darmstadt    

Herren I.Ergebnisse

09.12 | 18:00 Herren I  vs.  Gießen Pointers 80:85
01.12 | 20:00 SG Weiterstadt  vs.  Herren I 91:85
24.11 | 18:30 SV Darmstadt  vs.  Herren I 69:72
18.11 | 18:00 Herren I  vs.  MTV Giessen 112:87
10.11 | 17:00 Frankfurt- Griesheim  vs.  Herren I 105:78
03.11 | 20:00 BC Marburg  vs.  Herren I 83:71
28.10 | 18:00 Herren I  vs.  ACT Kassel 88:75
21.10 | 17:30 MTV Kronberg  vs.  Herren I 89:97
30.09 | 18:00 Herren I  vs.  SKG Rossdorf 90:93
22.09 | 17:30 Gießen Pointers  vs.  Herren I 56:73