Herren1 feb19Rosa besockt das Ding gerockt
Oberliga: BC Gelnhausen – BC Marburg 84:60 (44:34)
Von Hagen Schneider
Basketball. Der BC Gelnhausen ist zurück in der Erfolgsspur. Nach zwei krachenden Oberliga-Niederlagen nach der Winterpause haben die Barbarossastädter gestern Abend einen furiosen 84:60-Kantersieg gegen den BC Marburg gefeiert. Dabei mussten die Gelnhäuser auf ihren Trainer Sven Blendin verzichten, der von der Liga wegen seines Ausrasters bei der Pleite in Kassel für ein Spiel gesperrt worden war. Dies hatte genauso wenig negative Auswirkungen auf das BCG-Spiel wie die Tatsache, dass alle Gelnhäuser Spieler in rosafarbenen Socken aufliefen.
Hintergrund: Center Patrick Almeroth hatte im letzten BCG-Heimspiel gegen Kronberg II ein modisches Abenteuer gewagt und sich passend zur Faschingszeit mit pinken Strümpfen auf den Court begeben. Diesmal ließ ihn die Mannschaft nicht alleine, sondern war ebenfalls geschlossen mit Flamingo-Socken unterwegs.
Der gesperrte Blendin betrachtete das Geschehen derweil aus sicherer Entfernung, er durfte sein Team gestern nicht coachen. Was auch eigentlich gar nicht nötig war, denn beim BCG_lief es praktisch vom Start weg. Vor allem Fabio Remorz war im ersten Viertel heiß. Der Guard erzielte nicht nur acht der ersten neun BCG-Punkte, er entnervte seinen Gegenspieler mit starker Defense, sicherte sich einige Steals und schickte seine Mitspieler auf die Fastbreak-Reise. Kim Henneken und Jonas Müller räumten gut unter dem Korb ab, mit einem 21:15-Vorsprung für Gelnhausen ging es in die erste Viertelpause.
Auch im zweiten Spielabschnitt nahmen die Hausherren nicht das Fuß vom Gaspedal. Nach einem Dreier von Jens Grassmann und einem Layup von Jonas Müller war der BCG erstmals mit zehn Punkten Vorsprung vorne (35:25). Die volle Halle kochte und bejubelte auch Jonas Dürings spektakuläres Drei-Punkte-Spiel zum 40:29. Mit einem recht komfortablen 44:32-Vorsprung nahmen die Gelnhäuser ihr Pausengetränk zu sich.
Die Pause hatte dem BCG allerdings zunächst nicht gut getan, irgendwie war der Faden gerissen. Marburg kam von Minute zu Minute besser ins Laufen, Gelnhausen traf dagegen vorne fast nichts mehr. Interims-Spielertrainer Clemens Kauder musste beim Stand von 45:40 für Gelnhausen eine Auszeit nehmen.
Danach lief es umgehend besser: Die Gastgeber erzielten acht Punkte in Folge, nach einem Dreier von Dennis Köchling stand die Halle Kopf. Auch eine Marburger Auszeit konnte den BCG nicht stoppen, Düring stellte das Ergebnis mit zwei Korblegern auf 57:42 für den BCG. Vor allem in der Defensive war Gelnhausen in dieser Phase ein unüberwindbares Hindernis. Gleich zweimal war die Shotclock abgelaufen, ohne das die Mittelhessen einen Wurf zustande brachten. Mit einem 15-Punkte-Vorsprung (59:44) ging es in den Schlussabschnitt.
Gelnhausen blieb auch im letzten Viertel konzentriert, beim Düring-Dreier zum 70:49 war schon so etwas wie eine Vorentscheidung gefallen. Auch Jonas Müller, der drei Viertel lang Probleme mit seinem Wurf von außen hatte, traf per Dreier zum 76:55. Danach ergaben sich die Gäste ihrem Schicksal, während bei den Gelnhäusern auch noch die jungen Luca Pillot und Freddy Fehl auf das Feld durften. Mit großem Beifall von den Rängen liefen die letzten Sekunden runter, ehe ein stolzer Interimscoach Clemens Kauder „seine“ Spieler abklatschte und herzte, aber den Sieg auch umgehend der guten Spielvorbereitung von Trainer Sven Blendin zuschrieb. „Wir haben am Donnerstag sehr gut trainiert, das war die Basis für den Erfolg. Ausschlaggebend war heute ganz klar die Defense.“ Die Marburger bei nur 60 Punkten zu halten sei schon „richtig stark“ gewesen. „Wir haben den gegnerischen Center, der eigentlich ihr Topscorer ist, sehr gut aus dem Spiel genommen. Das war einer der Schlüssel, dass wir deren High-Post-Spiel gar nicht erst zugelassen haben.“
In der Tabelle haben sich die Barbarossastädter derweil auf Platz sechs verbessert. Das Abstiegsgespenst, das zumindest in der Ferne zu sehen war, ist auf jeden Fall vertrieben. Im Optimalfall ist sogar noch der dritte Tabellenplatz drin.
BC Gelnhausen: Düring (21), Müller (18), Henneken (4), Remiorz (11), Cevik, Lewandowski (5), Köchling (8), Almeroth (4), Grassmann (9), Kauder (2), Pillot (2), Fehl.

Herren I.Spielplan

Herren I.Ergebnisse

10.03 | 18:00 Herren I  vs.  SV Darmstadt 99:80
22.02 | 20:15 MTV Giessen  vs.  Herren I 97:70
10.02 | 18:00 Herren I  vs.  Frankfurt- Griesheim 89:99
03.02 | 18:00 Herren I  vs.  BC Marburg 84:60
26.01 | 17:00 ACT Kassel  vs.  Herren I 78:65
20.01 | 18:00 Herren I  vs.  MTV Kronberg 86:94
16.12 | 18:30 SKG Rossdorf  vs.  Herren I 92:100
09.12 | 18:00 Herren I  vs.  Gießen Pointers 80:85
01.12 | 20:00 SG Weiterstadt  vs.  Herren I 91:85
24.11 | 18:30 SV Darmstadt  vs.  Herren I 69:72