Oberliga: BC Gelnhausen – SG Weiterstadt 91:81 (38:48) / Spitzenreiter abgewatscht

Von Hagen Schneider

Basketball. Die vollbesetzte Herzbachhalle tobte, als die letzten 30 Sekunden herunterliefen. Der BC_Gelnhausen hatte tatsächlich den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter SG Weiterstadt mit 91:81 besiegt und damit seinen Heimnimbus gewahrt. Und dies ohne den verletzten Topscorer Jonas Müller. Dafür sprangen andere in die Bresche, wie der bärenstarke Jonas Düring oder die „Oldies“ Jens Grassmann und Marco Helfmann, die mit ihrer Energie nicht nur auf dem Feld für Furore sorgten, sondern auch das Publikum mitrissen. Die Zuschauer standen am Ende der Partie auf den Tribünenbänken und skandierten „Hier regiert der BCG!“.

Dabei hätte die Partie aus Gelnhäuser Sicht kaum schlechter beginnen können. Weiterstadt trat von Anfang an auf wie ein Spitzenreiter und führte schnell 17:3. Gelnhausen mit einer ganz schwachen Quote;_Dennis Köchling, Luca Pillot, Griffin Bauer und Fabio Remiorz schossen eine „Fahrkarte“ nach der anderen. Lediglich Jonas Düring hielt seine Farben im Spiel. Der Spielmacher erzielte 14 der 16 Gelnhäuser Punkte im ersten Viertel und sorgte dafür, dass Weiterstadt „nur“ mit einem 28:16-Vorsprung in die Pause ging. „Man hat im ersten Viertel gemerkt, dass der Gegner sehr gut eingespielt ist“, meinte Jens Grassmann nach dem Spiel. Im zweiten Spielabschnitt bröckelte die Souveränität der Gäste. Nach einem Pillot-Dreier war Gelnhausen auf 22:30 dran. Grassmann verkürzte per Layup auf 28:32, der BCG war plötzlich mittendrin. Zudem traf Weiterstadt kein Scheunentor mehr. Egal ob von der Dreier- oder von der Freiwurflinie, die Gäste hatten den Faden verloren. Trotzdem ging es mit einem 38:48 aus Gelnhäuser Sicht in die Kabine.

Das dritte Viertel sollte endgültig die Wende bringen, angetrieben von einem furios aufspielenden Grassmann und dem kampfstarken Center Helfmann, der das Publikum mit einem Urschrei dazu antrieb, weiter Gas zu geben. Die „alte Garde“ des BCG übernahm, dazu fiel Weiterstadt in der Offensive nicht mehr viel ein. Jonas Düring entnervte die Weiterstädter Aufbauspieler mit zahlreichen Steals. Dazu fielen die Distanzwürfe der Gäste nicht mehr, der BCG gestattete der in der Offensive zunehmend verzweifelt wirkenden SGW im dritten Viertel lediglich elf Zähler. Obwohl Gelnhausen mit Foulproblemen zu kämpfen hatte und die Schiedsrichter durch den einen oder anderen merkwürdigen Pfiff auffielen, gingen die Gastgeber mit einem 64:59-Vorsprung in den Schlussabschnitt. Diesen Vorsprung sollte Gelnhausen sogar noch ausbauen, weil man von der Dreierlinie heiß lief:_Grassmann zum 71:62, Köchling zum 74:65, Pillot zum 77:65, und noch zwei weitere Köchling-Dreier zum 89:77 – 80 Sekunden vor Schluss war die Messe gelesen und die erste Saisonniederlage der Gäste perfekt.

Grassmann, der erstmals in dieser Saison dabei war und zuletzt an einer Kapselverletzung laboriert hatte, fand es „richtig geil, mal wieder für die erste Mannschaft aufzulaufen vor unseren tollen Fans. Beeindruckend, wie wir uns in dieses Spiel reingekämpft haben. Das zweite Viertel war wohl der Turn­around“. Die BCG-Allzweckwaffe will aber weiterhin der Jugend den Vortritt lassen. „Ich darf ja ohnehin nur fünf Spiele für die Erste machen, weil ich parallel für die zweite Mannschaft spiele. Aber diese fünf Spiele werde ich sicherlich machen.“ Die BCG-Fans wird es freuen, denn mit der gestrigen Form ist der Energizer ein Gewinn für jede Mannschaft.

BCG-Coach Sven Blendin war stolz auf seine Truppe, die den Ausfall des formstarken Topscorers Jonas Müller super weggesteckt habe. „Wir haben heute sehr gut verteidigt und dem Gegner nur wenige offene Würfe gegeben. Vor allem im zweiten und im dritten Viertel. Heute haben die erfahrenen Spieler den Unterschied gemacht.“ Ein Sonderlob holten sich Grassmann und Helfmann ab. „Die beiden haben massiven Anteil am heutigen Sieg. Wahnsinn, was die beiden für eine Energie aufs Feld gebracht haben.“ Aber auch Dennis Köchling war in der zweiten Halbzeit von der Dreierlinie ein entscheidender Faktor. „Obwohl er in der ersten Halbzeit  ja gar nichts getroffen hat. Aber ihn zeichnet aus, trotzdem weiter an sich zu glauben.“

An sein Team geglaubt habe Blendin übrigens auch nach dem frühen 3:17-Rückstand. „Ich habe deswegen auch erst spät eine Auszeit genommen. Mir war klar, dass wir uns in dieses Spiel werden reinarbeiten müssen, das zweite Viertel war dann der Turnaround. Man sieht mal wieder:_Mit unseren Fans im Rücken ist alles möglich.“

BC Gelnhausen: Remiorz, Düring (27), Köchling (19), Pillot (12), Birnkammer, Bauer (8), Fehl (7), Grassmann (16), Helfmann (2).

Herren I.Spielplan

08.12 | 18:00 Herren I  vs.  BC Marburg    
14.12 | 18:15 TSV Lang-Göns  vs.  Herren I    
19.01 | 18:00 Herren I  vs.  Krofdorf- Gleiberg    
26.01 | 16:30 ACT Kassel  vs.  Herren I    
02.02 | 18:00 Herren I  vs.  MTV Giessen    
15.02 | 20:00 BC Wiesbaden  vs.  Herren I    
01.03 | 18:00 Herren I  vs.  Gießen Pointers    
14.03 | 20:00 SG Weiterstadt  vs.  Herren I    
21.03 | 18:00 Herren I  vs.  SKG Rossdorf    

Herren I.Ergebnisse

30.11 | 19:00 SKG Rossdorf  vs.  Herren I 70:84
24.11 | 18:00 Herren I  vs.  SG Weiterstadt 91:81
16.11 | 20:00 Gießen Pointers  vs.  Herren I 94:72
10.11 | 18:00 Herren I  vs.  BC Wiesbaden 115:105
02.11 | 20:15 MTV Giessen  vs.  Herren I 105:87
27.10 | 18:00 Herren I  vs.  ACT Kassel 96:91
22.09 | 18:00 Herren I  vs.  TSV Lang-Göns 126:75
15.09 | 18:00 BC Marburg  vs.  Herren I 88:74