Oberliga Männer: TSV Lang-Göns – BC Gelnhausen 84:91 (43:45)

Basketball (fdo). Mit einem umkämpften 91:84-Sieg gegen den TSV Lang-Göns schlossen die Oberligsten des BC Gelnhausen am Samstagabend das nunmehr vierte Spiel in Serie erfolgreich ab. Die tragenden Säulen des BCG-Spiels waren neben Griffin Bauer auch Fabio Remiorz und Dennis Köchling, dieses Trio steuerte über die Hälfte aller BCG-Punkte bei.

Mit zwei Aufgaben schickte BCG-Coach Sven Blendin seine Truppe auf das Spielfeld: „Wir mussten zum einen Burns, den besten Dreierschützen der Liga, kontrollieren. Das ist uns über die gesamte Spielzeit gut gelungen.“ Sein zweites Ziel, den „Ball aus der Zone zu halten“, setzten seine Mannen nur in einer Phase des ersten Viertels um. Zu Beginn hatte die Blendin-Truppe zunächst Schwierig­keiten in der Offensive, sodass sich beide Teams bis zur sechsten Minute egalisierten (15:14). „Die darauffolgende Auszeit hat scheinbar gefruchtet“, sagte Blendin, der danach ein wesentlich druckvolleres BCG-Aufgebot sah. „Wir haben vor allem auf die Aufbauspieler Druck ausgeübt und Lang-Göns aus der Zone herausgehalten“, analysierte der BCG-Trainer. Auch dank zahlreicher Steals setzten sich die Gäste auf 31:15 ab. Die Partie glich in der Folge „einem entspannten Auftakt“ zur anschließenden Weihnachts­feier der Gelnhäuser.

Im zweiten Viertel verloren die Barbarossastädter jedoch den Faden, bekamen vor allem Seckin Yalaz, Oliver Biallas und Anantoli Rejditsch nicht unter Kontrolle. „Sie kamen, wie sie wollten, unter den Korb“, bemängelte Blendin und bilanzierte: „Ein katastrophales Viertel!“ So ging der Spielabschnitt mit 28:14 ebenso deutlich wie verdient an die TSV-Truppe, die somit auf 43:45 zur Pause herankam.

Nach dem Pausentee mutierte die Partie zum_Kampfspiel. „In der Mitte des letzten Viertels hatten die Gastgeber einen Lauf und kamen auf 73:75 heran“, so Blendin. „Am Ende hat die höhere Qualität der Einzelspieler den Unterschied gemacht“, schob er nach. Besonders Forward Griffin Bauer bekam die TSV-Defense kaum in den Griff, sobald er sein Tempo ausspielte.       Für die Entscheidung sorgten die Guards Fabio Remiorz und Dennis Köchling, die in der Crunchtime mit wichtigen Dreiern zum 83:76 und zum 88:82 punkteten. „Die beiden waren sozusagen zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um von außen für die Entlastung der Mannschaft zu sorgen“, lobte der BCG-Coach. Auch die konstante Leistung von seinem Guard Jonas Düring imponierte Blendin. „Mit seiner hohen individuellen Klasse über die komplette Spielzeit hat er uns in der Partie gehalten.“ Sein Fazit zum vierten Sieg in Serie fiel nichtsdestotrotz sachlich aus: „Es war eher ein Arbeitssieg, daher auch die geringe Punktedifferenz.“

l Statistik

BC Gelnhausen: Fehl (6), Köchling (14), Remiorz (17), Bauer (22), Düring (28), Freese, Birnkammer, Pillot (4).

Herren I.Spielplan

Herren I.Ergebnisse

01.03 | 18:00 Herren I  vs.  Gießen Pointers 86:68
15.02 | 20:00 BC Wiesbaden  vs.  Herren I 98:101
08.02 | 20:15 Krofdorf- Gleiberg  vs.  Herren I 105:82
02.02 | 18:00 Herren I  vs.  MTV Giessen 104:69
26.01 | 16:30 ACT Kassel  vs.  Herren I 86:90
19.01 | 18:00 Herren I  vs.  Krofdorf- Gleiberg 81:91
14.12 | 18:15 TSV Lang-Göns  vs.  Herren I 84:91
08.12 | 18:00 Herren I  vs.  BC Marburg 87:74
30.11 | 19:00 SKG Rossdorf  vs.  Herren I 70:84
24.11 | 18:00 Herren I  vs.  SG Weiterstadt 91:81