Zweites Viertel entscheidend

Oberliga: Gießen Pointers II – BC Gelnhausen 76:85 (39:49)

Basketball (mn). Auch im vierten Saisonspiel bestätigte der BC Gelnhausen seine gute Form. In der Oberliga setzte sich das Team von Sven Blendin bei den Gießen Pointers II mit 85:76 (49:39) durch. Top-scorer beim BCG war Jonas Müller mit 18 Zählern.

Grundlage für den Sieg war ein starkes zweites Viertel. „Das war unser Sahnestück. Wir haben über 30 Treffer erzielt, 20 davon in den letzten Minuten“, freute sich Coach Sven Blendin, der mit Guard Eric Kytka den besten Mann dieses Spielabschnittes ausmachte. „Er hat aggressiv gespielt und mit schnellen Fastbreaks überzeugt.“

Den Spielverlauf selbst beschrieb Blendin als „Gewürge. Ein Kampfspiel, das bis zum Ende knapp, umkämpft und aggressiv war.“ Dabei schlichen sich im ersten Viertel einige Unkonzentriertheiten ins Gelnhäuser Spiel ein. „Wir hatten Probleme, die Körperlichkeit der Gießener anzunehmen“, erklärt der Coach. Die Folge: vermeidbare Fehlpässe und Probleme im Abschluss. Gießen hingegen war treffsicher und ging mit 21:17 in die erste Unterbrechung.

Auch in den zweiten Abschnitt starteten die Mittelhessen druckvoll, ehe Blendin das notwendige Timeout beim Stand von 24:33 zog. Seine Ansagen fruchteten: Der BCG agierte in den letzten vier Minuten des Viertels vorne spritziger, stand defensiv sicherer und spielte in der Offensive konsequenter. Folgerichtig gingen die Gäste erstmals in Führung und bauten bis zur Pause einen Zehn-Punkte-Vorsprung auf. „So konnten wir mit einer beruhigenden Führung in die Halbzeit gegen“, sagte Blendin.

Nach Wiederanpfiff neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. „Hier hat uns sicherlich in die Karten gespielt, dass Gießens bester Spieler verletzungsbedingt raus musste.“ Den Schwung aus dem zweiten Viertel nahm Gelnhausen nicht mit, zeigte aber weiter gute Angriffe. Gerade in der Defensive schlichen sich aber immer wieder kleine Fehler ein, die es nochmal spannend machten. In der Offensive bemängelte Blendin den Weg zum Korb. „Dass wir an die Linie kommen, ist wichtig. Wir hatten Probleme, Freiwürfe herauszuholen.“

Im Schlussabschnitt verpassten es die Gelnhäuser, mit einer guten Defensive den Deckel auf die Partie zu machen. „Wir waren zu unclever, haben zu häufig reingeschlagen. Das hat Gießen im Spiel gehalten.“ Die Konsequenz: Die Mittelhessen kamen dank vieler Freiwürfe wieder dichter ran – drei Minuten vor dem Ende stand es nur noch 76:72 aus Sicht des BCG.

In diesem Moment, in dem das Spiel noch einmal hätte kippen können, waren es die wichtigen Treffer von Freddy Fehl und Jonas Müller, die für Entlastung sorgten. „Wir haben davor sehr wenig getroffen, Gießen hat aber auch sehr wenig zugelassen“, suchte Blendin eine Erklärung. Den vierten Sieg im vierten Spiel ließ sich Gelnhausen dann nicht mehr nehmen.

BC Gelnhausen: Fehl (8), Kytka (10), Köchling, Remiorz (4), Bewersdorf (10), Bauer (12), Cevik (2), Düring (16), Birnkammer, Pillot, Müller (18).

Herren I.Spielplan

30.01 | 18:00 Herren I  vs.  Gießen Pointers    
05.02 | 17:15 SKG Rossdorf  vs.  Herren I    
13.02 | 18:00 Herren I  vs.  BC Marburg    
20.02 | 18:00 Herren I  vs.  BC Wiesbaden    
05.03 | 16:00 BC Marburg  vs.  Herren I    
12.03 | 20:15 Krofdorf- Gleiberg  vs.  Herren I    
19.03 | 18:00 Herren I  vs.  BC Neu-Isenburg    
27.03 | 18:00 Lich Basketball e.V.  vs.  Herren I    

Herren I.Ergebnisse

13.11 | 20:00 BC Wiesbaden  vs.  Herren I 79:86
07.11 | 18:00 Herren I  vs.  SKG Rossdorf 92:81
29.10 | 20:30 Gießen Pointers  vs.  Herren I 76:85
03.10 | 18:00 Herren I  vs.  ACT Kassel 96:92
25.09 | 20:15 MTV Giessen  vs.  Herren I 86:100
19.09 | 18:00 Herren I  vs.  Lich Basketball e.V. 99:75