Mit ganzem Herzen Basketballer: Jonas Düring

Er zeigt absolute Nervenstärke in spielentscheidenden Situationen. Ihm gelingt es, im 4. Viertel, dann, wenn es hart wird, nicht nur seine eigenen, sondern den „Turbo“ seiner Mitspieler zu zünden. Er zeiht wenige Sekunden vor Spielschluß durch die formierte Abwehrreihe des Gegners zum Korb und macht die entscheidenden Punkte zum Sieg. Er, der „Lieferant“ von manch’ unmögllichen, aber meistens erfolreichen Situationen: Jomas Düring, der Kapitän der 1. Herrenmannschaft des BC Gelnhausen.

Er hat schon in sehr jungen Jahren Basketball-Hallenluft geschnuppert. Kein Wunder, der Sohn des Vereinsgründers Rudi Düring und dessen ebenfalls basketballbegeisterten Ehefrau Silke Himstedt-Düring, brachten ihren Sprößling schon recht früh dem Basketball-Sport nahe. Sein sportlicher Weg fühte ihn vom Tennis über die Leichtathletik zum Basketball. Mit 10 Jahren fing er an mit diesem Sport, heute ist der 24 jährige Mannschaftskapitän.

Düring hat vor kurzem sein Studium abgeschlossen (Bachelor of Education in Wirtschaftspädagogik), hieran anscvhließend hat er sich für sein Masterstudium beworben, mit dem Ziel Berufsschullehrer für Wirtschaft und Sport.

Befragt zu seinen Schwächen im Basketballspiel stellt er selbstkritisch fest, dass er sein Reboundverhalten und seine Treffsicherheit von außen verbessern muss. Auch wünscht er sich einne noch konsequenteren Zug zum Korb. Zu seinen Stärken im Spiel gib er eine bemerkenswerte Antwort: „Mir ist daran gelegen, meine Mitspieler stärker zu machen und in Szene zu setzen.“ Damit das auch klappt, trainiert die Mannschaft zweimal wöchentlich je 90 Minuten. Darüberhinaus leisten die Spieler noch individuelle Krafttrainingseinheiten (Training mit Gewichten).

Jonas schätzt die besondere Vereinsstruktur beim BCG. Er mag das Umfeld, den familiären Charakter des Vereins, die gute Organisation und Jugendarbeit. So ist weit über die Region bekannt, dass die 1. Herrenmannschaft ihre Heimspiele ausnahmslos vor vollen Rängen austrägt. Düring hierzu: „Gelnhausen ist generell eine sportbegeisterte Stadt. Wir haben ja auch in den letzten Jahren erfolreich Basketball gespielt und hoffen weiterhin auf die super lautstarke Unterstützung unserer Fans!“

Zu seinen sportlichen Highlights zählt Düring den 4. Platz in der 2. Regionalligasaisonund den Hessenpokalsieg 2010. Seine Prognose für die im September beginnende Regionalliga ist der 5. Tabellenplatz.

 

Zu Dürings ‚NBA-Lieblingsspielern’ zählen Allen Iverson (Philadelphia 76ers) und Steve Nash (Phoenix Suns). Neben dem Basketball interessiert ihn die Fußball-Bundelilga, wobei speziell Erfolge der Frankfurter Eintracht seine gute Laune steigern. Auch American Football emfindet er als interessante Sportart.

In seiner Freizeit trifft sich Jonas Düring gerne mit Freunden. Musikalisch steht er auf Hip-Hop, House und Helene Fischer und er mag den Film ‚Leg’ dich nicht mit Zohan an’. Seine bisher schönste Reise führte ihn nach Thailand, wo er von den phantastischen landschaftlichen Eindrücken besonders begeistert war. Zu seinen persönlichen Stärken sagt er: „Ich bin ein strukturierter Mensch, der seine Ziele ehrgeizig verfolgt.“ Und als „kleine Schwäche“ verrät er: „Hübsche, intelligente Frauen…“ (schmunzelt).

„Genieße jeden Moment und jeden Tag“, gehört zu seinem positiven Lebensmotto. Und zu seinen Lieblingsorten in seiner Heimatstadt Gelnhausen zählen – natürlich – die Herzbachhalle und ein cooles Café „schräg gegenüber vom Gelnhäuser Bahnhof.

 

KalliS.

In unserer Serie "Gespräche Gesichter Geschichten" stellen wir in unregelmäßigen Zeitabständen Spieler, Mitglieder oder Freiwillige des BCGs vor.

Jugend.Spielplan

Senioren.Spielplan